OtoLase

Ein neues Maß an Präzision in der Mittelohrchirurgie

Die mikrochirurgische Präzision von OtoLase macht es zum idealen Werkzeug für die empfindliche Mittelohrchirurgie und die adäquate Behandlung kleiner und empfindlicher Hörstrukturen.

Mit OtoLase können Chirurgen ein neues Maß an Präzision, Benutzerfreundlichkeit, Langlebigkeit und Kosteneffizienz erwarten.

Studien haben gezeigt, dass Ärzte, die CO2-Laser für die Ohrchirurgie verwenden, im Vergleich zu anderen Lasertypen und Behandlungsmethoden bessere Ergebnisse erzielen können (1,2,3).

Präzision bis in Ihre Fingerspitzen.

  • Flexibilität und Benutzerfreundlichkeit: Die vielseitigen geraden und gebogenen Handstücke sind mit einem Greifmechanismus ausgestattet, für einfaches Manövrieren und optimale Ergonomie.
  • Komplette Visualisierung Das Handstück, der Schaft und die Spitze sind so konzipiert, dass sie ein effektives Operationsfeld ermöglichen.
  • Präzision bei der Fenestration: Dies ist gewährleistet durch die Verwendung einer kleinen Spotgröße und eines hauchdünnen, besonders widerstandsfähigen Faserendes.
  • Voraussehbare Laser-Gewebe-Wechselwirkung Vorsichtige, schichtweise Gewebeabtragung mit minimaler thermischer Ausbreitung.
  • Maximale Vielseitigkeit Mit austauschbaren Handstücken und Einweg-Spitzen (gerade und gebogen)

OtoLase ist optimal für verschiedene Anwendungen

  • Stapedotomie
  • Akustikusneurinom
  • Cholesteatom
  • Debulking und Koagulation von vaskulären Tumoren
  • Glomustumor
  • Verwachsungen
  • Myringotomie/Tympanotomie

Dr. med. John T. McElveen, Jr., Hörzentrum „Carolina Ear & Hearing Clinic“, Raleigh, N.C., USA

„OtoLase wurde ergonomisch designt, um den chirurgischen Bedürfnissen zu entsprechen. Das Luftzirkulationssystem eliminiert die Rauchentwicklung des Lasers und ermöglicht die Visualisierung und der Zielstrahl gewährleistet die Zielgenauigkeit. Die flache und dünne Ausführung ermöglicht dem Chirurgen die kleinsten Einbuchtungen im Mittelohr zu erreichen. Das Warten auf diese verbesserte Technologie des CO2-Lasers mit Faseroptik hat sich gelohnt.“

Video

 

Broschüre

 

Literaturhinweise

  1. Marchese, M.R., et al., “One-shot” CO2 versus Er:YAG laser stapedotomy: is the outcome the same? Eur Arch Otorhinolaryngol, 2011. 268(3): p. 351-6.
  2. Lesinski SG, Lasers for otosclerosis–which one if any and why, Lasers Surg Med. 1990;10(5):448-57.
  3. Motta, G. and L. Moscillo, Functional results in stapedotomy with and without CO2 laser. ORL J Otorhinolaryngol Relat Spec, 2002. 64(5): p. 307-10.

PB-2006720GER-A, Rev B