HNO

CO2-Laser Mikrochirurgie – Wenn Feingefühl und Präzision am wichtigsten sind.

CO2-Lasers haben den chirurgischen Einsatz in der Otolaryngologie revolutioniert und ermöglichen äußerst präzise und oft auch weniger invasive Behandlung einer Vielzahl von Kopf und Hals Erkrankungen.
Anders als bei offenen Operationen vermögen CO2-Laser den Krebs mit weniger Schädigung der Strukturen, Nerven und des Gewebes entfernen.

Die modernen Lasersysteme von Lumenis ermöglichen ein streng kontrollierbares, intelligentes Gewebemanagement zur Behandlung empfindlicher Bereiche und zur Schonung des gesunden Gewebes.

Die Lumenis CO2-Technologie ergibt klare Resektionsränder, was eines der wichtigsten Ziele für die chirurgischen Verfahren bei malignen Erkrankungen und für den Heilungsprozess des Patienten ist.

Chirurgischer Ansatz – Transorale Laser-Mikrochirurgie

TLM-Transorale Laser Mikrochirurgie ist die am häufigsten verwendete Abkürzung für die endoskopische transorale Operation des Rachens mit dem CO2-Laser. Lumenis CO2 Laser TLM Verfahren ist ein Synonym für Präzision. Die Bezeichnung TLM ist nicht begrenzt auf den strikten chirurgischen Ansatz. Es steht auch für Flexibilität. Ein chirurgischer Ansatz, bei dem die Verbindung mit flexiblen Endoskopen und roboterassistierter Chirurgie möglich ist und eine genaue Behandlung von schwer zugänglichen anatomischen Strukturen erlaubt.

„Nach meiner Erfahrung ist die TLM der Strahlentherapie überlegen, die oft als Übertherapie zum Einsatz kommt. Die onkologischen Ergebnisse der Laserchirurgie sind oftmals besser als die der Bestrahlung. Es gibt weniger lokale Rezidive und weniger Rettungs-Laryngektomien. Die Morbiditäts- und Komplikationsraten sind niedriger mit ähnlichen Ergebnissen.“

Dr. med. Wolfgang Steiner, Professor Emeritus, Abteilung für Otolaryngologie, Universitätsmedizin Göttingen, Deutschland

TLM als Primärtherapie

Der Einsatz von Chemotherapie, Strahlentherapie oder Kaltmesser Dissektion kann in der Behandlung von Krebs der transoralen Atemwege mit Komplikationen verbunden sein, die das Gesichtsbild dramatisch verändern können. Aufgrund der Feinheit und der minimal-invasiven Operationsmethode werden CO2-Laser zunehmend zu einer First-Line-Therapie von Atemwegskrebs im Frühstadium, insbesondere im Kehlkopf. Studien haben gleichwertige oder bessere Behandlungsergebnisse für die transorale Laserresektion von Kehlkopftumoren im Vergleich zur Bestrahlung gezeigt.1

TLM-Vorteile:

  • Präzise Inzision, Exzision und Vaporisation, mit mikrovaskulärer Hämostase
  • Ultrapräzise Laser-Gewebe-Behandlung
  • Minimale thermische Schäden mit ausgezeichneten Exzisionsrändern
  • Minimale Schädigung von Strukturen, Nerven und Gewebe
  • Multi-Optionen Salvage-Therapie im Falle von Rezidiven
  • Verbesserte Kontrolle der Exzisionsränder mit minimalem Verlust von gesundem Gewebe
  • Nahtfreies Verfahren ermöglicht früheres Schlucken nach der Operation

Klinische Indikationen

Studien haben gezeigt, dass im Vergleich zu anderen Laserverfahren und Behandlungsmodalitäten durch CO2-Laser bessere Ergebnisse in der otologischen Chirurgie erzielt werden,(1,2,3).

Die CO2-Laserl von Lumenis sind speziell darauf ausgelegt, vielfältige Behandlungen unter lokaler oder allgemeiner Anästhesie im Operationssaal oder ambulant zu ermöglichen. Eine partielle Liste der zugelassenen Indikationen für die Anwendung enthält: Stapedotomie, Akustikusneurinom, Cholesteatom, Funktionsstörung der Eustachischen Röhre, Polypen und Granulationsgewebe im äußeren Gehörgang, Mittelohrentzündung, Otitis media, angeborene Ohrenatresie, Cholesteatom, Otosklerose, Revisionsstapedotomie, Revision von Cochlearimplantat, Akustikusneurinom.

Lösungen für die Otologie

OtoLase

Vollständige Visualisierung und operative Kontrolle

OtoLase ist die neueste Innovation von flexiblem CO2Laser Mittelohrchirurgie. Die mikrochirurgische Präzision des OtoLase-Übertragungssystems macht es zu dem idealen Werkzeug für empfindliche Operationen am Mittelohr und für die Behandlung von kleinen und delikaten Strukturen im Ohr. Mit OtoLase können Chirurgen ein neues Maß an Präzision, Bedienkomfort, Beständigkeit und Rentabilität erwarten.

Die einzigartigen Funktionen von OtoLase™:

  • Flexibilität und Bedienkomfort: Die mehrfach verwendbaren geraden und gebogenen Handstücke wurden mit einem Greifmechanismus ausgestaltet, der eine einfache Steuerung und optimale Ergonomie ermöglicht.
  • Komplette Visualisierung: Das Handstück, der Schaft und der Aufsatz wurden entworfen, um ein effektives Bedienfeld zu ermöglichen.
  • Präzision bei der Fenestration Diese ist gewährleistet durch die Verwendung einer kleinen Spotgröße und einer hauchdünnen, besonders widerstandsfähigen Spitze.
  • Voraussehbare Laser-Gewebe-Wechselwirkung : Vorsichtige, schichtweise Gewebeabtragung mit minimaler thermischer Ausbreitung.
  • Maximale Vielseitigkeit: Mit austauschbaren Handstücken und geraden und gebogenen Spitzen zur einmaligen Verwendung.

„OtoLase wurde ergonomisch gebaut, um den chirurgischen Bedürfnissen zu entsprechen. Das Luftzirkulationssystem eliminiert die Rauchentwicklung des Lasers und ermöglicht die Visualisierung und der Zielstrahl gewährleistet die Zielgenauigkeit. Die flache und dünne Ausführung ermöglicht dem Chirurgen die kleinsten Einbuchtungen im Mittelohr zu erreichen. Das Warten auf diese verbesserte Technologie des CO2-Lasers mit Faseroptik hat sich gelohnt.“

Dr. med. John T. McElveen, Jr., Hörzentrum „Carolina Ear & Hearing Clinic“, Raleigh, N.C., USA

MicroLase

Präzsision bis in die Fingerspitzen

In enger Zusammenarbeit mit führenden Ärzten hat Lumenis das MicroLase™ Otologie Set entwickelt – eine vollständige Lösung für die Otologie. Die Lösung umfasst zwei einzigartige, Einweghandstücke, für den einfachen Zugriff auf alle Bereiche des Ohrs und eine fortgeschrittene wiederverwendbare MicroLase-Faser. Die MicroLase™-Lösung für die Otologie wurde entwickelt, um die Verwendung des AcuPulse™ DUO und AcuPulse™ 40 WG CO2-Lasersysteme für die otologische Chirurgie zu erweitern, so dass der Chirurg den gewünschten Effekt des Gewebes erzielen und sehr komplexe otologische Operationen perfekt ausführen kann.

MicroLase™einzigartige Funktionen:

  • 25 Verfahren: Diese können mit der gleichen 2 m langen Faser durchgeführt werden. Eine preisbewusste Lösung, die Ihnen das erforderliche und gewünschte Preis-Leistungs- Verhältnis garantiert.
  • Kleiner Schaft: Sorgt für Transparenz und durchgehend komplexe Bewegungen in den schwierigen auditiven Strukturen
  • Kontrollierte Gewebebehandlung: Einstellbare Laser-Parameter zur Kontrolle der Leistungseinstellungen, Expositionsdauer und Abstand vom Gewebe
  • Einfache Konfiguration: Die Handstücke werden für einen reibungslosen Betrieb im Operationssaal steril geliefert.
  1. Marchese, M.R., et al., “One-shot” CO2 versus Er:YAG laser stapedotomy: is the outcome the same? Eur Arch Otorhinolaryngol, 2011. 268(3): p. 351-6.
  2. Lesinski SG, Lasers for otosclerosis–which one if any and why, Lasers Surg Med. 1990;10(5):448-57.
  3. Motta, G. and L. Moscillo, Functional results in stapedotomy with and without CO2 laser. ORL J Otorhinolaryngol Relat Spec, 2002. 64(5): p. 307-10.

Lumenis Lösungen für die HNO

Erfahren Sie mehr

PB-1004684GER-A, Rev A