Netzhaut

Portfolio der Netzhautpflege

Smart532

Grüner mit Photokoagulator mit Sub-Threshold SmartPulse™-Technologie

Array LaserLink

Pattern Scanning
Laser Technologie


Smart Selecta Trio

SLT + YAG+ Smart 532™
Ihre smarte vollständige Lösung


Vision One

Multi-Wellenlängen Photokoagulator Grün 532 nm, 577 nm Gelb und Rot 659 nm

Novus Spectra

Grüner Dual-Port Photokoagulator für die Op und Klinik


LIOs

Fortgeschrittenes indirektes Laser Ophthalmoskop


LumeProbe

Endo-Photokoagulations-Lasersonden


Überblick

Photokoagulators kauterisieren Blutgefäße mit Hitze, die durch den Laserstrahl erzeugt wird. Der Laser erzeugt winzige, kontrollierte Verbrennungen, die klebende Narbengewebe formen. Die Lumenis Linie der Photokoagulators und die Geräte sind so ausgelegt, dass die Augenärzte nötige Breite und Tiefe für die Behandlung mehrerer Arten von Bedingungen, einschließlich:

  • Proliferative diabetische Retinopathie
  • Retinopathie von Frühgeborenen
  • Netzhautrisse und -ablösungen
  • Filialer Netzhautvenenverschluss
  • Choroidale Neovaskularisation
retina2

So funktioniert es

Photokoagulators sind besonders gut für empfindliche Netzhaut Arbeiten geeignet. Im Falle von einem retinalen Riss oder ein Loch, hilft das Narbengewebe die Netzhaut festzuhalten. Photokoagulation kann undichte Gefäße wie im Fall der proliferativen diabetischen Retinopathie versiegeln, oder erkranktes retinales Gewebe zerstören. Photokoagulation kann auch für chorioidale Neovaskularisation verwendet werden.

Die Herausforderung der Netzhautchirurgie annehmen

Lumenis Linie von Gold-Standard Photokoagulators ist für die empfindlichen Anforderungen von anspruchsvoller Netzhautchirurgie geschaffen.

Während Erkrankungen der Netzhaut zahlreich sind, reagiert die Netzhaut im Allgemeinen gut auf Laserbehandlung. Mit dem Anstieg der klinischen Fähigkeiten innerhalb der Augenheilkunde erhöhen sich auch Ihre Optionen bei der Auswahl eines Lasers. Die lumenis Familie der retinalen Laser bietet Behandlungsvielseitigkeit und Optimierung von therapeutischer Wirkung für heutigen höchst-anspruchsvolle retinalen Prozeduren.

Wichtige Hinweise:

  • Proliferative diabetische Retinopathie
  • Retinopathie von Frühgeborenen
  • Netzhautrisse und -ablösungen
  • Filialer Netzhautvenenverschluss
  • Die altersbedingte Makuladegeneration (AMD)

PB-2006798GER-A, Rev A